WG-Putzplan: Mit unserer kostenlosen Vorlage bleibt die WG sauber

WG-Putzplan: Mit unserer kostenlosen Vorlage bleibt die WG sauber

Die absolute Notwendigkeit in jeder WG!

Eine gute Organisation erspart viel Zeit und Mühe. Das gilt auch für die WG und vor allem für den Putzplan. Der Putzplan soll die wöchentlichen Putzaktionen regeln und ist in einer WG eine absolute Notwendigkeit. Am besten setzten sich alle WG-Bewohner direkt bei Bezug der Wohngemeinschaft zusammen und beschließen gemeinsam einen allgemeingültigen Putzplan. Denn in einem sauberen Zuhause verbreiten sich Staub und Tierchen weniger und durch den regelmäßigen Überblick über WG-Aufgaben und deren Zuteilung, entstehen auch weniger Streitigkeiten.


Zum richtigen Putzplan in deiner WG – Schritt für Schritt!

Zuerst beginnt ihr eine Liste aufzustellen, mit allen Dingen, die gemacht bzw. geputzt werden müssen. Dabei unterscheidet ihr natürlich zwischen den eigenen Zimmern, für das jeder selbst verantwortlich ist und dem gemeinschaftlich genutzten Bereich der Wohnung oder des Hauses. Dazu zählen unter anderem:

  • Küche
  • Flur/Diele
  • Badezimmer
  • Wohnzimmer, falls vorhanden.

Diese Bereiche sollten klar definiert werden. Danach ist es wichtig alle Putzaufgaben, die in diesen Bereichen anfallen, ebenfalls zu notieren. Also beispielsweise:

  • Küche:
    • Abwaschen
    • Ablage aufräumen und abwischen
    • Spülmaschine ausräumen (falls vorhanden)
    • Boden kehren
    • Boden wischen (nass)
    • Fenster putzen
    • Kühlschrank reinigen
    • Backofen reinigen
    • Müll
    • Einkaufen
  • Flur/Diele:
    • Boden kehren
    • Boden wischen (nass)
    • Schuhe und Jacken ordnen
    • Spiegel putzen (falls vorhanden)
  • Badezimmer: 
    • Toilette putzen
    • Boden reinigen
    • Waschbecken putzen
    • Dusche / Badewanne putzen
    • Handtücher waschen
    • Aufräumen
    • Badezimmerspiegel
  • Wohnzimmer:
    • Fenster putzen
    • Pflanzen wässern
    • Aufräumen
    • Staub wischen
    • Boden kehren
    • Boden wischen (nass)

Anschließend sollte festgelegt werden, wie oft die jeweiligen Aufgaben in den einzelnen Bereichen pro Tag, Woche, Monat oder Jahr durchgeführt werden müssen.

Also für die Küche zum Beispiel:

  • Küche:
    • Tägliche Putzaufgaben:
      • Spülmaschine ein- und ausräumen
      • Herdlatte abwischen
      • Arbeitsplatten und Spülbecken abwischen
      • Boden kehren
    • Wöchentliche Putzaufgaben:
      • Kühlschrank aussortieren / Inhalte ordnen
      • Spülmaschinentür putzen
      • Boden wischen
      • Müll
      • Einkaufen
    • Monatliche Putzaufgaben:
      • Backofen reinigen
      • Kühlschrank reinigen
      • Staub wischen
    • Halb und Jahres Putzaufgaben:
      • Fenster putzen
      • Küchenschränke ausräumen und auswischen

Zu guter Letzt, können alle bis hierhin festgelegten Aufgaben, mit Bereichen, Personen und dem jeweiligen Wochentag in einen linearen Plan bzw. eine Tabelle eingetragen werden. Die Aufgabenpakete teilt ihr dann am besten mit Farben, die jedem WG-Bewohner zugeteilt werden, zu.

Der fertige Putzplan könnte wie folgt aussehen: Putzplan kostenlos downloaden

Putzplan erstellen
Hier kannst du dir einen Beispielputzplan anschauen und kostenlos downloaden.

Bei der Umsetzung ist eine gute Kommunikation wichtig und, dass alle Beteiligten so rücksichtsvoll wie möglich und so locker wie nötig mit dem Putzplan umgehen. Da es immer mal vorkommen kann, dass der Putzplan nicht ordnungsgemäß eingehalten wird, dies allerdings nicht zur Regel werden sollte, müsste sich noch auf Strafmaßnahmen bei „Ordnungswidrigkeit“ geeinigt werden.

Der fertige Putzplan ist nun von allen WG-Bewohnern beschlossen worden und für den zukünftigen WG-Alltag verpflichtend. Am besten wird er gut sichtbar in einem Bereich der Wohnung angebracht, an dem jeder jeden Tag vorbei muss. Falls im Alltag auffällt, dass bestimmte Änderungen die Putzarbeit erleichtern würden, können diese jederzeit mit allen WGlern abgesprochen und um-oder nachgetragen werden.

WG-Putzplan Variationen

Falls euch ein Putzplan in Form einer einfachen Tabelle zu trivial erscheint, gibt es auch kreativere Umsetzungsmöglichkeiten:

  • Putz-Uhr (nach jedem Putzdurchgang an der „Putz-Uhr” drehen, somit rotieren die Zuständigkeiten der Aufgabenbereiche. So ist eine gerechtere Verteilung gewährleistet)
  • Magnetwand (Namen vorgeschrieben, Aufgaben werden jede Woche neu den Namen zugeteilt bzw. angepinnt).
  • Putzten mit Punktesammelsystem (Jede Aufgabe hat einen bestimmten Punktewert und alle WG-Bewohner müssen in der Woche oder im Monat eine bestimmte Anzahl an Punkten sammeln)

Verschiedene Formen für deinen WG-Putzplan, hier einige gute und kreative Ideen zum selber machen.

 

 

Zieht bei uns ein!

One thought on “WG-Putzplan: Mit unserer kostenlosen Vorlage bleibt die WG sauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile ihn mit Freunden! :)